Totaler Datenverlust droht Falscher Steuerbescheid infiziert Computer

Das BSI warnt aktuell vor einer neuen Welle betrügerischer E-Mails. Sie stammen angeblich vom „Bundeszentralamt für Steuern“ und versprechen eine „Steuerrückerstattung 2019". Im angehängten Word-Dokument "Steuerbescheid.doc" sind Makros enthalten, die im Hintergrund ein schädliches Programm installieren und ausführen. "Eine Infektion mit der Schadsoftware Maze kann zum totalen Datenverlust führen", warnt das BSI. Die AngreiferInnen verschlüsseln in diesem Fall den Rechner, um die NutzerInnen zu Lösegeldzahlungen zu erpressen. Von solchen Zahlungen rät das BSI dringend ab, weil oft genug die Daten dennoch nicht wieder freigeschaltet werden und zudem neue Angriffe erfolgen können. "Der einzig sichere Schutz vor solchen Angriffen sind regelmäßige Back-ups", schreibt t-online.de dazu. "Diese sollten allerdings auf einem unabhängigen Speichermedium gesichert werden, das nicht dauerhaft mit dem Computer verbunden ist."

SSD unter Windows einrichten: Zehn Tuning-Tipps für Speed und Haltbarkeit

Windows läuft auf einer schlecht konfigurierten SSD kaum schneller, als auf einer HDD. Noch dazu verringern falsche Einstellungen die Haltbarkeit des Flash-Speichers drastisch. Tuning ist also angesagt. Netzwelt zeigt euch, wie ihr eure SSD mit den richtigen Windows-Einstellungen auf Touren bringt.